Börsen-Trading

boersen-trading

Drucken
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. Mai 2013

Börsen-Trading - Beispiel

Dieses Trading-Beispiel soll folgende Punkte beim Online Aktienhandel erläutern:Boerse-Gratis: Online-Trading-Order

Im Beispiel wurde der Online Broker CortalConsors verwendet. Bei anderen Online-Brokern kann die Darstellung etwas abweichen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind jedoch meist ähnlich.

Tipp: Die wichtigsten Begriffe beim Ordern von Wertpapieren erfahren Sie im Brokerwerkzeug unter Grundbegriffe.


Ausführung einer elektronischen Inlandsorder (Kauforder)

Im Bereich Inlandsorder wird eine Verkaufsorder mit Limit für 30 Stück Haitec-Akten (WKN 600520) auf XETRA gesetzt.

  1. Bei einer Order mit Limit wird nur dann gekauft, wenn ein bestimmter Kurs (hier 42,50 Euro) erreicht wird.
  2. Der Zusatz Gülitigkeit gibt vor, dass die Order nur für diesen Tag (tagesgültig) oder für den Rest des Monats (ultimo) gilt. Darüber hinaus lässt sich auch das direkte Datum einstellen.
  3. Über Limitzusatz können zusätzliche Bedingungen eingestellt werden. Diese sind allerdings abhängig von der jeweilgen Börse und daher nicht immer möglich. Orderzusätze sind beispielsweise:
    • Immediate-or-cancel: Als Immediate-or-cancel Auftrag wird ein limitierter Auftrag bezeichnet, der vollständig oder teilweise ausgeführt werden muss, sobald er auf den Markt kommt, wobei nicht ausgeführte Teile annulliert werden.
    • Fill-or-kill: Bei einer sogenannten Fill-or-Kill-Order wird ein Auftrag  an der Börse  entweder sofort ausgeführt, und zwar in seiner Gesamtheit, oder gar nicht. Das heißt, wenn die georderte Stückzahl  an Aktien  nicht komplett zum gewünschten Preis gehandelt wird, wird der ganze Auftrag  gelöscht. Auf diese Weise lassen sich die beim Auftragssplitting  entstehenden Gebühren  vermeiden.
    • Stop-Buy: Im Gegensatz zu einer Limit-Order wird bei einer Stop-Buy-Order erst gekauft, wenn der unter (1) eingetragene Wert (in unserem Beispiel 42,50 Euro) überschritten wird. Bei einer Limit-Order würde hingegen bis zu diesem Wert gekauft werden.


Boerse-Gratis: Order-Kauforder

(zum Vergrößern Bild anklicken)


Nach Ausführung wird die Order ins Orderbuch eingetragen.

Boerse-Gratis: Kauforder Orderbuch
(zum Vergrößern Bild anklicken)

Zustandekommen des daraus folgenden Realtimekurses

Aufgrund der Verkaufsorder wird ein aktueller Kurs (Realtimekurs) ermittelt:

  1. Der Briefkurs (ask) gibt an, zu welchem Kurs ein Wertpapierbesitzer bereit ist, seine Wertpapiere zu verkaufen. Der Geldkurs (bid) gibt an, zu welchem Kurs ein Anleger bereit ist, Wertpapiere zu kaufen.
  2. Die Brief-Size gibt an wieviel Aktien zum Briefkurs angeboten werden.
  3. Das Volumen zeigt, wie viele Aktien seit der Eröffnung der Börse am heutigen Tag bereits gehandelt worden sind.

Boerse-Gratis:  Order-Markttiefe
(zum Vergrößern Bild anklicken)


Erlärung des Begriffs "Markttiefe"

Die Markttiefe zeigt eine Liste der besten Kauf- und Verkaufsgebote und ist ein wichtiges Instrument zur Beurteilung des momentanen Stands einer Aktie. Infos über die Markttiefe gibt's meist nur gegen Gebühr.

Einige Anbieter erlauben jedoch kostenlos Markttiefe 5, d.h. den Einblick in die in die 5 besten (1) Kauf- und (2) Verkaufslimite inkl. des zugehörigen Volumens für ein gewähltes Wertpapier. Hier gezeigt am Beispiel unserer adidas Aktie.

Tipp: Aufpassen! Ein Makler hat seine Kauf- bzw. Verkauforder schnell wieder gestrichen.


Boerse-Gratis:   Order-Markttiefe
(zum Vergrößern Bild anklicken)

Copyright 2013 Boerse-Gratis.de. Alle Rechte vorbehalten Impressum