DAX: Und jetzt die 10.000?

Drucken
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Erstellt am Samstag, 21. September 2013 Zuletzt aktualisiert am Samstag, 21. September 2013

Finanzen und Börse

Es ist vor allem die US-Geldpolitik, welche die Aktienmärkte derzeit dominiert. Und es ist vor allem die US-Geldpolitik, welche den DAX in den letzten Tagen in Feierlaune versetzte. Am vergangenen Mittwochabend teilte US-Notenbankchef Ben Bernanke mit, dass man die Wirtschaft weiter mit dem Aufkauf von Staatsanleihen im Volumen von 85 Mrd. Dollar pro Monat stützen werde. Danach jubelte der DAX.

Wie lange noch?

Im Vorfeld der Notenbank-Sitzung ging der Markt eher davon aus, dass Bernanke & Co den Aufkauf von Staatsanleihen ein wenig zurückfahren würden. Insofern zeigte sich der DAX positiv überrascht, dass die US-Notenbank die Geldpresse weiterhin auf Hochtouren laufen lässt. Allerdings stellt sich die Frage, wie lange dies noch der Fall sein wird. Klar ist: Die US-Geldpolitik wird den DAX auch in den kommenden Monaten stark beeinflussen.

Magische Marke

Zum Chart: Der Deutsche Aktienindex erklomm in der abgelaufenen Handelswoche neue Allzeithochs und knackte demzufolge den Widerstand bei 8.550 Punkten, welcher durch das vormalige Allzeithoch definiert wurde. Der mittelfristige Aufwärtstrend verläuft indes bei ca. 8.100 Zählern. Kurzfristig ist der DAX etwas heißgelaufen, ein paar schwächere Tage sollten nicht verblüffen. Auf mittelfristige Sicht halten wir ein Vorrücken bis zur magischen Marke von 10.000 Punkten für durchaus denkbar. 

Viel Erfolg mit Ihren Geldanlagen wünscht

Frank Sterzbach
Finanzen & Börse
http://www.finanzenundboerse.de

Copyright 2013 Boerse-Gratis.de. Alle Rechte vorbehalten Impressum