Auf zu alten Höhen?

Drucken
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Erstellt am Montag, 03. September 2012 Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. Mai 2013

Deutscher  Aktien-Report

Sie war in aller Munde. Sie gehörte einst zu den populärsten Werten am deutschen Aktienmarkt. Doch in jüngster Vergangenheit fristet Salzgitter nur ein Schattendasein. Es war im Juni 2010, als es Salzgitter erwischte. Das Stahl-Unternehmen aus Niedersachsen stieg ab aus dem DAX. Anfang 2010 notierte die Aktie von Salzgitter noch im Bereich von 75 Euro – doch dann ging es abwärts. Mittlerweile vegetiert Salzgitter im Bereich von 30 Euro.

Gesunkene Margen

Seit vielen Monaten sucht der Titel einen Boden – bisher vergeblich. Dabei gilt Salzgitter im Bereich der mittleren Leitungs- und Präzisrohre als Europas Nummer eins. Im Großrohrbereich ist Salzgitter sogar weltweit vorne dabei. Ob hochwertiger Produkte darbt Salzgitter nicht so sehr wie andere Stahl-Konzerne, die Massenprodukte herstellen und auf Überkapazitäten sitzen. Doch steigende Rohstoffpreise auf der einen und sinkende Stahlpreise auf der anderen Seite ließen auch bei Salzgitter die Margen schmelzen.

Unter Buchwert

Die Aktie notiert indes mehr als 50 Prozent unter Buchwert. Dies spricht für eine günstige Bewertung. Wenngleich die weiterhin ungelöste Schuldenkrise in Europa für konjunkturelle Unsicherheiten sorgt. Insofern könnte es noch ein wenig dauern, bis Salzgitter einen tragfähigen Boden findet. Auf mittelfristige Sicht dürfte die Aktie von Salzgitter aber wieder besseren Zeiten entgegenstreben. Value-Investoren, die einen langen Atem mitbringen, sollten Salzgitter auf dem Schirm haben.

Viel Erfolg mit Ihren Aktien-Investments wünscht

Frank Sterzbach / Wolfgang Braun
Deutscher Aktien-Report
http://www.Deutscher-Aktien-Report.de




Copyright 2013 Boerse-Gratis.de. Alle Rechte vorbehalten Impressum